Hohes Tempo gegen kalte Füße



AUSDAUERSPORT 201 Meldungen bei 33. Auflage des Harlingerland Cross-Waldlaufs

SCHAFHAUSER WALD/JOS – Der Harlingerland Cross-Waldlauf hat seit vielen Jahren einen festen Platz im Kalender der Ausdauersportler der Region. Mit 201 Anmeldungen war auch die 33. Auflage wieder stark frequentiert.

icon-harlinger-logo

Auf die Organisatoren wartete im Vorfeld jedoch einiges an Arbeit. Der ursprünglich geplante Streckenverlauf musste kurzfristig geändert werden. Der Regen der vergangenen Wochen in Verbindung mit dem Frost hatte einige Passagen im Schafhauser Wald unpassierbar gemacht.
Den Leistungen tat das jedoch keinen Abbruch. Schon bei den Jüngsten zeigte sich, dass die Sportler ein hohes Tempo vorlegen würden. Anna-Lena Freese vom SC Dunum setzte sich beim Bambinilauf mit klarem Vorsprung durch und ließ alle anderen Jungs und Mädchen hinter sich. Bei den Schülern war es burg antrat. Von Beginn an distanzierte er über die 2,5 Kilometer seine Kontrahenten.
Im Feld der Erwachsenen stellte die LG Harlingerland über fünf Kilometer die Sieger. Heike Piotrowski und Tammo Rößing trugen sich hier in die Siegerliste ein. Auf der langen Strecke war Sören Otten nicht zu stoppen. Der Athlet des TSR Olympia Wilhelmshaven hatte seine zehn Kilometer bereits hinter sich, als viele erst auf die letzte Runde abbogen. Bei den Frauen war es die Auricherin Verena Flade, die einen klaren Vorsprung herauslief.
Für viele spielte der Kampf um Bestzeiten aber gar keine Rolle. Sie nutzten die Gelegenheit, um mit alten Weggefährten gemeinsam ihren Sport auszuüben – eine Einstellung, die beim LT Schafhauser Wald ohnehin hoch im Kurs steht.