Keine Angst vor Schlamm und Dreck Keine Angst vor Schlamm und Dreck



icon-zeitung-01

Crossläufer im Schafhauser Wald trotzen Wind und Wetter – Jan Waschkau gewinnt Zehn-Kilometer-Lauf

Teilnehmer sammeln Kräfte für die bevorstehende Laufsaison. Organisatoren zufrieden.
VON JENS SCHIPPER
ESENS – Das Schlamm und Dreck zu einem Crosslauf einfach dazugehören, wurde am Sonnabend beim 31. Harlingerland Cross-Waldlauf wieder einmal deutlich: 138 Ausdauersportler stellten sich im Schafhauser Wald der Herausforderung des Dunumer Lauftreffs und hatten dabei sichtlich Spaß.icon-harlinger-logo
Als erstes gingen die Jüngsten auf die Strecke: Nach 700 Metern kam Lina Röben (Fortuna Logabirum) als Erste über die Ziellinie. Bereits im vergangenen Jahren hatte die junge Läuferin gewonnen. In diesem Jahr verbesserte sie ihre persönlich Laufzeit um mehr als 20 Sekunden. Bei den Jungen siegte Johannes Luitjens (SC Dunum). 1400 Meter mussten die Schüler absolvieren. Jannis Hempelman (LG Emden) lief mit einem knappen Vorsprung von einer Sekunde vor Harry Röben (Fortuna Logabirum) ins Ziel ein und sicherte sich damit den Tagessieg. Über 2500 Metern gewann Tino Reiners (SV Holtland) vor Levin Langen (MTV Aurich) und Eske Riedel (TSR Wilhelmshaven).
Auf der 5000-Meter-Distanz war Onno Ringering (MTV Aurich) eine Klasse für sich. 16:45 Minuten war seine Siegerzeit. Damit nahm er Tammo Rößing (LG Harlingerland) fast zwei Minuten ab. Dennoch war Rößing mit der Verteidigung seines zweiten Platzes zufrieden. Bereits im Vorjahr kam er über die 5000 Meter als zweites ins Ziel. Wie viele anderen nutzte der Nachwuchsläufer den Crosslauf im Schafhauser Wald, um weiter Wettkampfluft für die anstehende Laufsaison zu schnuppern. Er persönlich arbeitet auf den Osslioop im Mai hin.
Auf der langen Strecke gaben die Läufer richtig Gas. Jan Waschkau vom TuS Weene reichten 34:08 Minuten für die zehn Kilometer. Bei den Frauen verwies Sonja Hoogestraat (LG Harlingerland) die Konkurrenz in die Schranken. Fast fünf Minuten hatte sie im Ziel Vorsprung auf Herma Kobuch, die als Zweite einlief.
Der Harlingerland-CrossWaldlauf ist der erste Wertungslauf zum HarlingerlandLauf-Cup. In dieser Wertung werden die Ergebnisse der Läufer nach einem speziellen Schlüssel auf ein angenommenes Laufalter von 25 Jahren umgerechnet. Dadurch liegen hier nicht die Tagessieger, sondern Onno Ringering (MTV Aurich) und Hilde Steinke (SV Concordia Neermoor) vorne.

Crosswaldlauf-2016-Zeitung-02

Crosswaldlauf-2016-Zeitung-01

Crosswaldlauf-2016-Zeitung-03

Crosswaldlauf-2016-Zeitung-04Crosslauf-2016Crosswaldlauf-2016-Zeitung-05